Andrea Lietze

Behandlung

Individueller Einsatz verschiedenster Techniken zur Wiederherstellung Ihres inneren Gleichgewichts

Meine Techniken

Meine Techniken

Jeder Mensch ist ein Individuum und sollte auch als ein solches behandelt werden.
​​​​​​​
Unter Einbeziehung seiner Lebenssituation und seines momentanen Seelenzustandes, wende ich bei jeder Behandlung die Techniken an, die den Patienten wieder ins Gleichgewicht bringen.

Jeder Mensch ist ein Individuum und sollte auch als ein solches behandelt werden.
​​​​​​​
Unter Einbeziehung seiner Lebenssituation und seines momentanen Seelenzustandes, wende ich bei jeder Behandlung die Techniken an, die den Patienten wieder ins Gleichgewicht bringen.

Manuelle Therapie

…ist eine Technik, die sich mit dem Auffinden und Behandeln von Funktionsstörungen am Bewegungsapparat befasst.

NAET

(Nambudripad´s Allergy Elimination Techniques) ist eine nicht-medikamentöse Behandlungsmethode, um allergische Reaktionen zu lindern.

ACCESS TO INNATE

…bedeutet wörtlich „Zugang zum Angeborenen“. Diese Technik sucht nach den Ursachen von Symptomen, um diese nachhaltig eliminieren zu können.

Angewandte Kinesiologie

…meint eine Methodik, die sich die körpereigene Feedbackschleife zunutze macht. Mit ihr lassen sich innere Blockaden u.a. Einflüsse bestimmen.

Manuelle Therapie

Die Untersuchung erfolgt im Anschluß an die klinische Diagnostik und hat das Ziel betroffene Gewebestrukturen zu erkennen, die Aktualität der Schädigung über die Gewebsirritation zu bestimmen, sowie die Ursache der Beschwerden aufzufinden.

Die Ursache der Beschwerden liegt häufig in einem Mißverhältnis zwischen Belastbarkeit und Belastung.

Somit soll die Behandlung dieses Missverhältnis beheben und das physiologische Zusammenspiel zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven- strukturen wieder herstellen.

Dazu werden sowohl passive, mobilisierende Techniken durch den Therapeuten als auch aktive Übungen des Patienten zur Kräftigung und Stabilisation oder Eigenmobilisation zum Einsatz kommen.

NAET - Allergiebehandlung

Wer hat NAET entwickelt?
Dr. Devi Nambudripad wurde in Indien geboren und verbrachte dort ihre Kindheit. 1976 ließ sie sich in Kalifornien nieder. Seit Geburt war sie aufgrund einer Vielzahl von Allergien sehr krank und konnte sich mehrere Jahre lang nur von geschältem Reis und Brokkoli ernähren. Sie versuchte durch medizinische Studien, Heilungsansätze für ihre Beschwerden zu finden. 

Zunächst machte sie ihren Abschluss als Krankenschwester (Registered Nurse), studierte dann Akupunktur und Orientalische Medizin und schloss das Studium mit einer Promotion ab (Ph.D.).
​​​​​​​Sie trägt den Doktor der Chiropraktik (D.C.) und ist in der Angewandten Kinesiologie ausgebildet. 1983, während sie in der Verknüpfung der einzelnen Studienfächer unermüdlich nach Lösungen für ihre Gesundheitsprobleme suchte, „stolperte“ sie über ihre Entdeckung, auf deren Grundlage sie die NAET-Methode entwickelte.

Was sind die Grundlagen der Methode?
Der theoretische Ansatz der Methode stellt eine Kombination von Techniken aus der Allopathie, der Orientalischen Medizin und Akupunktur, der Chiropraktik, Kinesiologie und Diätetik dar. Dr. Devi Nambudripad definiert Allergien folgendermassen: „Eine Allergie ist eine physisch, physiologisch und/oder psychologisch ungünstige Reaktion eines Individuums auf die Anwesenheit eines oder mehrerer Stoffe, die als Allergene bezeichnet werden“. Für die meisten Menschen sind diese Stoffe harmlos und werden gut toleriert, manche sind sogar gesundheitsfördernd. Dr. Nambudripad macht keinen Unterschied zwischen Allergien im eigentlichen Sinn – mit Freisetzung von Immunglobulinen des Typs E (IgE) in den Organismus – und Unverträglichkeiten, Empfindlichkeiten oder Überempfindlichkeiten. Ihre Technik identifiziert und behandelt sie auf gleiche Weise. Auf der Grundlage der fernöstlichen Medizintheorie, die besagt ,dass jede Materie von einem elektromagnetischen Energiefeld umgeben ist, betrachtet Dr. Nambudripad diese „ungünstige Reaktion“ als „ein vom Aufeinandertreffen (Clash) zweier oder mehrerer unvereinbarer Energien verursachtes Energieungleichgewicht des Körpers“. Dieser „Clash“ führt dann zu Energieblockaden in den Meridianen (Energielinien), wobei der Energiestau verschiedene Leiden und Pathologien hervorrufen kann. Im Rahmen der vorliegenden Methode werden Unverträglichkeiten bzw. Energieungleichgewichte, die unterschiedliche Krankheiten und Beschwerden auslösen können, durchgehend als „Allergie“-Synonyme betrachtet. Eine einzelne Person kann gegen alles, was es unter der Sonne gibt (einschließlich der Sonnenstrahlung), allergisch sein, auch gegen seine eigenen Organe und Gewebe.

Bei der Erforschung der Ursachen dieser Reaktionen stieß Dr. Nambudripad auf ein wesentliches (durch Tausende behandelter Fälle verifiziertes) Postulat, wonach die allergische Reaktion de facto je nach dessen Wahrnehmung des fraglichen Stoffes vom Gehirn diktiert wird. Das Gehirn meldet den jeweiligen Stoff als Bedrohung für den Organismus und befiehlt dem Immunsystem, seine Abwehrkräfte zu mobilisieren, um die Invasion zu bekämpfen. Dies führt zur allergischen Reaktion, deren anfängliche Ausprägungen in der Regel das Ziel verfolgen, den Eindringling zu verjagen. Leider ist diese Wahrnehmung meistens falsch, und das Gehirn lässt uns durch das Auslösen einer unangemessenen Reaktion im Stich. Der Wahrnehmungsfehler könnte auf Zellveränderungen und –mutationen zurückgehen, die im Laufe der Generationen entstanden sind; oder auch auf Schwierigkeiten des menschlichen Organismus, sich an eine kontinuierlichem wandelnde Umgebung (Chemie, Klima, industrielle Nahrungsmittel, Technologie usw.) anzupassen.

Aus diesem Grunde haben die allergischen Reaktionen im allgemeinen nur wenig mit den wirklichen Eigenschaften der Auslöser zu tun. Die Substanzen, die für manche Personen stark allergieauslösend wirken, sind für andere vollkommen harmlos oder gar notwendig (z.B. Nährstoffe).

Ausgehend von dieser Theorie entdeckte Dr. Nambudripad, dass es möglich ist, durch besondere Stimulierung der Wurzeln des sympathischen Nervensystems dem Gehirn eine Botschaft zu übermitteln, die es dazu veranlasst, die falsche Wahrnehmung des jeweiligen Stoffes zu korrigieren (wie bei einem „Reset“ in der Datentechnik). Durch Stimulierung weiterer Akupunkturpunkte und nachfolgende Einhaltung einer Karenzzeit seitens des Patienten während einer bestimmten Zeit nach der Behandlung, prägt sich die neue Botschaft endgültig ein. Diese „Neuprogrammierung“ steht im Mittelpunkt der NAET-Behandlung, deren theoretischer Ansatz sich seit mehr als fünfzehn Jahren mit grossem und anhaltendem Erfolg in der Praxis bestätigt hat. Nach der Behandlung sind Inkompatibilität, Abstoßung bzw. „Energie-Clash“ ganz verschwunden, und es tritt keine Allergie, Sensibilität oder Unverträglichkeit auf, wenn der Patient erneut mit dem Stoff in Berührung kommt. NAET bekämpft auf diese Weise die Ursache der Allergie und nicht die daraus erwachsenden Symptome.

Wie läuft NAET in der Praxis ab?
Es handelt sich um eine schmerzfreie, sichere und hochwirksame Methode; dabei müssen keine Arzneimittel eingenommen werden. Die Akupunktur ist nicht unbedingt notwendig, denn mit der Akupressur werden die gleichen Ergebnisse erzielt.

Der für die Allergietests verwendete kinesiologische Muskeltest ist äußerst zuverlässig und präzise. Er ermöglicht einen wirklich holistischen Ansatz, da festgestellt werden kann, ob die fragliche Allergie im Organismus auf einer primär physischen, physiologischen oder emotionalen Ebene verankert ist oder ob eine Kombination dieser Kriterien vorliegt. Die Behandlung wird dann entsprechend angepasst und ist um so wirksamer. Die Methode kann so variiert werden, dass auch sehr schwache, gebrechliche, behinderte oder sogar Komapatienten, sowie Säuglinge und Kleinkinder bei gleicher Wirksamkeit und vollkommen gefahrlos getestet und behandelt werden können. In der Regel wird nur ein Allergen behandelt, auch wenn hochsensible Personen in der Folge spezielle Kombinationen von Allergenen benötigen. Die Allergentestproben bestehen aus einer speziell für NAET entwickelten Flüssiglösung, die in einem kleinen Glasfläschchen luftdicht verschlossen ist (die Leitfähigkeit des Glases sorgt für die Übertragung der elektromagnetischen Ladung des Inhalts). Eine Sitzung dauert ca. 30 Minuten (10 Minuten für die Behandlung und 20 Minuten, während der Patient sich ausruht und dabei stets mit dem Allergen in Kontakt bleibt).

Was versteht man unter den Basisbehandlungen?
Die Basisbehandlungen beinhalten essentielle Nährstoffe, Vitamine, Mineralien und solche Elemente, die für die normalen physikalischen, physiologischen und emotionalen Funktionen des Körpers wichtig sind. Diese Nährstoffe sind zur Unterstützung eines starken Immunsystems sehr wichtig. Die Basisbehandlungen beinhalten Proteine, Calcium, Vitamin C, Vitamin B-Komplex, Zucker, Eisen, Vitamin A, Mineralien, Salze, Getreide, Hefe, Magensäure, Verdauungsenzyme, Hormone.

Warum sollte auf diese Allergene zuerst getestet und ggf. behandelt werden?
Die Basisbehandlungen stärken das Immunsystem, indem sie die Reaktionen auf die essentiellen Nährstoffe korrigieren, die der Körper aus seiner ihm täglich zugeführten Nahrung aufnimmt. Denn bei einer allergischen Reaktion auf diese Nahrung oder deren Nährstoffe kann der Körper diese nicht mehr gut aufnehmen oder weiter umsetzen.

Kann NAET auch mit anderen Behandlungsmethoden kombiniert werden?
Diese Methode verurteilt bzw. verwirft keine andere medizinische Praxis und hat den grossen Vorteil, mit keiner sonstigen Behandlungsart zu kollidieren. Die Patienten werden z.B. dazu angehalten, die ihnen verschriebenen Arzneimittel weiter einzunehmen, da die mit NAET erzielten Ergebnisse in keiner Weise davon beeinflusst werden. Es ist Sache des NAET-Behandlers zu überprüfen, ob eines der Medikamente für seinen Patienten ein Allergen darstellt, was eine spezielle Behandlung zur Bekämpfung dieser Allergie erfordern würde. NAET ergänzt alle anderen Therapien und kann gefahrlos mit ihnen kombiniert werden.

Die Komplementarität mit der Allopathie zeigt sich z.B. in folgenden Fällen:

. Mit Tritherapie behandelte HIV-Patienten: bei diesen Patienten mit einem defizitienten Immunsystem ist die Arzneimittelkombination oft Ursache von Allergien. Wenn die Allergien dank NAET beseitigt sind, verträgt der Patient seine Behandlung viel besser. 

· Mit Chemotherapie behandelte Patienten: ebenso verringert eine mit NAET kombinierte Chemotherapie spürbar die Nebenwirkungen wie Übelkeit, Haarausfall usw. 

· Insulinabhängige Diabetiker: viele davon entwickeln eine Insulinallergie, die mit NAET behandelt werden kann. Das Allgemeinbefinden wird dadurch verbessert.

An wen wendet sich diese Methode?
An alle Patienten, die an verschiedenartigen Allergien leiden – von gutartigen Hautausschlägen bis hin zu schwersten Reaktionen des Typs anaphylaktischer Schock, und zwar unabhängig von der Art der verantwortlichen Allergene (Nahrungsmittel, Umweltsubstanzen, tierische Stoffe, Vakzine oder Medikamente, Gewebe, chemische Bestandteile und sonstige Materialien). Zu den häufigsten allergischen Pathologien zählen Asthma, Ekzeme, Migräne, Herzrhythmusstörungen, Gelenkschmerzen und Arthritis, hormonale Störungen, Candidose, Bauchschmerzen und Bauchkrämpfe, Kreislaufstörungen, bestimmte Formen der Depression und Abhängigkeiten, sowie Schmerzen aller Art, die mit herkömmlichen Mitteln schwer zu diagnostizieren sind. Die jüngsten Entwicklungen dieser Behandlung haben auch bei Personen, die unter Konzentrationsmangel, Hyperaktivität oder Autismus leiden, sehr ermutigende Ergebnisse gezeigt. Ebenso sprechen viele Immunschwächen, das Chronische Müdigkeitssyndrom, Fibromyalgie und bestimmte Formen der multiplen Sklerose bzw. der Parkinson-Krankheit vorteilhaft auf NAET-Behandlungen an. Dr. Nambudripad hat häufig festgestellt, dass die Häufung von Allergien bei der gleichen Person durch einen gefährlichen Mimesis-Effekt Symptome auslösen kann, die normalerweise mit anderen, mehr oder weniger gravierenden Krankheiten gekoppelt sind. Daher kann jedes Syndrom unter bestimmten Umständen mindestens teilweise allergisch begründet sein.
NAET in Zahlen
Seit 1989 unterrichtet Doktor Devi Nambudripad andere Fachleute aus dem Gesundheitsbereich in der 1983 entwickelten Technik. Bislang gibt es mehr als 4000 zertifizierte Praktiker. Die meisten davon sind in Nordamerika tätig. In Europa wurden seit Juni 2000 schon mehr als 100 Personen ausgebildet.

Die derzeitige Verteilung nach medizinischen Fachberufen ergibt ungefähr folgendes Bild: 15% Ärzte, 40% Akupunkteure, 30% Chiropraktiker und 15% sonstige Spezialisten (Homöopathen, Zahnärzte, Osteopathen, Physiotherapeuten, Naturheilkundler usw.) Die meisten dieser Fachkräfte haben NAET in den Mittelpunkt ihrer medizinischen Praxis gestellt und berichten, dass die Anzahl ihrer NAET-Patienten durch einfache „Mundpropaganda“ regelmäßig wächst.

Doktor Nambudripad hat Tausende klinischer Fälle erfasst, um die Methode wissenschaftlich abzusichern, und wird dabei von vielen Forschern und Universitätsangehörigen unterstützt. Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht, darunter das Hauptwerk « Say Goodbye to Illness ».

In den Vereinigten Staaten wurde der NAET-Methode vor kurzem von mehreren Versicherungsgesellschaften ein spezieller Kostenerstattungscode zugewiesen.​​​​​​​

ACCESS TO INNATE

Entwickelt von Dr. Douglas Diehl D.C. (Doktor für Chiropraktik, USA), basierend auf seiner jahrzehntelangen Behandlungserfahrung

ACCESS TO INNATE® bedeutet wörtlich „Zugang zum Angeborenen“ oder frei übersetzt „Zugang zur inneren Weisheit“ und birgt die Antwort auf die Frage: Was ist die Ursache des Symptoms oder Problems, unter dem ein Mensch leidet, und wie kann sie aufgelöst werden? Denn wenn die Ursache bestehen bleibt, ist es möglich, dass ein zunächst erfolgreich behandeltes Symptom wiederkehrt.

ACCESS TO INNATE® ermittelt und klärt die Ursache eines Symptoms oder Problems, aktiviert die jedem Menschen innewohnenden Regenerationskräfte und ermöglicht somit eine dauerhaft wirkungsvolle Behandlung.

ACCESS TO INNATE® ist eine nicht manipulative manuelle Technik, die sowohl eigenständig als auch in Kombination mit anderen Therapien eingesetzt werden kann. Die Methode basiert auf der klassischen Chiropraktik, in der es darum geht, die Durchlässigkeit des Nervensystems wieder herzustellen.

Zunächst wird der Mensch in den Entspannungszustand (Parasympathicus) gebracht, wodurch Regeneration überhaupt erst möglich ist. Der Fokus der Methode liegt auf den individuellen Erfahrungen und Erlebnissen, die das Symptom oder Problem verursacht haben. Die Wirkung entfaltet sich zeitgleich auf der physischen, emotionalen, neurologischen und energetischen Körperebene des Menschen.

ACCESS TO INNATE® löst ein Symptom oder Problem auf, indem es Muster klärt, die durch physische und emotionale Traumata entstanden sind und sich im physischen Körper, im Verstand und im elektromagnetischen Feld des Menschen festgesetzt haben. Durch dieses Löschen alter Information können bisherige Reaktions- und Verhaltensmuster, die ursächlich für ein Symptom oder Problem waren, nicht mehr greifen. So ist es dem Menschen möglich, die gegenwärtige Situation neu zu erleben und ein neues, gesundheitsförderliches Verhalten zu entwickeln.

Angewandte Kinesiologie

​​​​​​​Der Name basiert auf dem griechischen Wort für Bewegung. In der Medizin steht „Kinesiologie“ für Bewegungslehre und Untersuchung der Muskeln. „Angewandte Kinesiologie“ (AK) meint eine Methodik, die sich die körpereigene Feedbackschleife zunutze macht. Dieses Rückmeldesystem ist sehr einfach und präzise. Dessen Entdeckung geht zurück auf Erfahrungen und Untersuchungen des amerikanischen Chiropraktikers Dr. George Goodheart.

Er beobachtete, daß sich physische und psychische Vorgänge im Menschen auch im Funktionszustand seiner Muskeln spiegeln. Daraufhin entwickelte er 1964 ein einfaches Testverfahren, das diese Muskelfunktion ohne Zuhilfenahme von Apparaten erfaßt: den Muskeltest.

Dabei wird die getestete Person aufgefordert, den zum Testen benutzten Körperteil (meist ein Arm oder ein Bein) gegen den Druck der testenden Person an seinem Platz zu halten.

Die Testergebnisse („stark“ oder „schwach“) lassen Rückschlüsse zu auf eventuelle Energieblockaden bzw. auf Einflüsse, denen die getestete Person gerade ausgesetzt ist.

Die AK macht sich u.a. auch das Energiemodell der chinesischen Akupunktur zunutze. Dieses beruht auf den Beziehungen zwischen den Energiebahnen im Körper (Meridianen) und bestimmten Organen.

Goodheart erkannte, daß Meridiane und Organe darüber hinaus auch mit jeweils ganz bestimmten Muskeln in Verbindung stehen. Der AK geht es darum, energetische Ungleichgewichte oder Störungen zu erkennen und ins Gleichgewicht zu bringen.

Die AK geht von der Annahme aus, daß der menschliche Organismus selbst am besten „weiß“, was im gut tut, was ihm hilft, was ihm fehlt oder ihn stört.

Über das Feedbacksystem des Muskeltestens gelingt es der AK, den Körper auf einfache Art direkt zu befragen, wie z.B. ob eine bestimmte Therapie oder Materie gut tut. Oder ob ein bestimmtes Nahrungsmittel, eine (vorgestellte) soziale Situation für ihn schwächend oder stärkend ist.

Die AK betrachtet den Menschen ganzheitlich, im Hinblick auf alle Aspekte seines Wesens, also strukturelle, biochemische und psychische (emotionale, mentale) Komponenten der Gesundheit.

Der Hauptvorteil der AK liegt darin, daß sie dem Körper erlaubt, unmittelbar mitzuteilen, was zur Behebung eines bestimmten Problems oder zur Erreichung eines bestimmten Ziels getan werden kann. So wird sichergestellt, daß nur jeweils die angemessenen, vom Körper geforderten und akzeptierten Maßnahmen ergriffen werden. Er gibt vor, was wann wo und in welcher Reihenfolge getan werden soll. Mit Hilfe des Muskeltestens lassen sich „maßgeschneiderte“ Therapiewege entwickeln und kürzere Behandlungszeiten erreichen.